Am 24.09.2016 fanden in Mannheim die Playoff Spiele zum Finale der U13 Hessenmeisterschaft statt. Die jungen Wölfe verpassten dabei in ihrem Playoff Spiel den Finaleinzug knapp und konnten sich aber im kleinen Finale den dritten Platz der diesjährigen Hessenmeisterschaft sichern.

Mannheim gewann das erste Playoff Spiel gegen die Crusaders Kronberg mit 8:0 und wartete nun auf seine Finalgegner. Dieser wurde in der Partie zwischen der SG Langen/Friedrichsdorf und den Mainprimaten Frankfurt ausgetragen. Das erste Tor gelang nach wenigen Minuten den Frankfurtern, doch die jungen Wölfe ließen sich davon nicht beirren. Nach einem Konterangriff und dem ausnutzen eines Überzahlspiels gingen die jungen Wölfe mit Toren von Philipp Ellermann und Simon Mangold 2:1 in Führung ehe Frankfurt zum 2:2 Pausenstand ausglich. Es war ein Spiel auf Augenhöhe wo jedes Team seine Chancen hatte. In einer kurzzeitigen unkonzentrierten Phase der jungen Wölfe konnte Frankfurt auf 2:4 davonziehen. Doch die jungen Wölfe gaben sich immer noch nicht geschlagen und kamen 3. Minuten vor Schluß, durch ein Tor von Simon Mangold, nochmal auf 3:4 ran. Sie drängten nun weiter auf den Ausgleich doch es fehlte das quentschen Glück und der Torpfosten rettete Frankfurt dann mehrfach den Sieg. Trotz toller Spielleistung reichte es dann nicht zum Finaleinzug.

So spielten die jungen Wölfe im kleinen Finale um Platz 3. der Hessenmeisterschaft gegen die Crusaders aus Kronberg. Zur Pause stand es 2:0 für die jungen Wölfe. Nach der Pause legte man nochmal einen Zahn zu um den dritten Platz sicher nach Hause zu fahren. So ging man mit 7:0 in Führung ehe Kronberg der 7:1 Anschlußtreffer gelang. In diesem Spiel zeigte sich Tim Kröplin in Torlaune der mit 6 Treffern maßgeblich zum Ergebnis beitrug. Danach fiel noch das 8:1 für die jungen Wölfe was dann auch der Endstand war und der SG Langen/Friedrichsdorf den 3. Platz der Hessenmeisterschaft sicherte.

Das Finale gewann Mannhein mit 4:3 gegen Frankfurt und ist somit Hessenmeister 2016.

Es war eine spannende Saison in der sich eine neue U13 Mannschaften finden mußte. Dies gelang den jungen Wölfen immer besser in der laufenden Saison und man konnte doch so einige spannende Spiele gegen die Favoriten aus Frankfurt und Mannheim bestreiten und diese durchaus auch mal besiegen. So zeigte sich auch am Finaltag das der Finaleinzug nur knapp verpasst wurde, aber somit der dritte Platz auch ein versöhnlicher Abschluß der Saison 2016 ist.

Es spielten: Niklas Lenz, Ragnar Ermert, Dennis Diehl, Philipp Ellermann, Nele Ellermann, Louis Jacobi, Tim Kröplin, Simon Mangold, Aurelius Trzeciak, Clarissa Trumbull, Patrick Trumbull, Tim Wiesner. Es fehlten: Finn Bauer, Emely Ellermann, Max Schrank.


Spiele Senioren

Spiele U14

Spiele U16

Spiele U19

Aufnahmeantrag
download des Aufnahmeantrages durch klicken auf's Bild

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.