Mit einem dezimierten Kader, aber voller Motivation empfing das Oberliga-Team der White Wolves die Mainprimaten aus Frankfurt. Denn: mit einem Sieg hätte man eine noch rechnerische Chance auf die Playoffs.

Und so kam man auch gut ins Spiel und eröffnete gleich in der zweiten Minute die Partie mit der 1:0-Führung. Dann verloren die Wölfe den Faden und die Mainprimaten bekamen mehr Zugriff auf das Spiel. Viel Pech im Abschluss und die spärlich konsequente Defensivarbeit machten es den Frankfurtern sehr einfach einen 1:4-Vorsürung mit in die Pause zu nehmen.

Die zweite Hälfte verlief etwas zerfahrener und beide Teams schienen sich nicht schenken zu wollen, was zu einigen Strafzeiten auf beiden Seiten führte. Doch auch in die dieser Spielzeit sollten die unzähligen Chancen der Wölfe ungenutzt bleiben, was zu einem Endstand von 4:8 führte und die Saison der Langener Oberliga-Mannschaft vorzeitig beendete.

Aber … vorbei ist es noch lange nicht! Am kommenden Sonntag, den 28. August, ist die zweite Mannschaft der White Wolves Ausrichter eines Regionalliga-Turniers. Also bleibt alles wie gewohnt: Sonntag ist Hockeytime in Langen!

 

Für die Wölfe im Tor: Fabian Jones

Im Feld: Sascha Fischer (3/0), Daniel Meinhardt, Julian Zvahir (0/1), Armin Wilts, Björn Wilts (1/1), Florian Schwalm (0/1), Adrian Lubkowitz, Michael Kins


Spiele Senioren

Spiele U14

Spiele U16

Spiele U19

Aufnahmeantrag
download des Aufnahmeantrages durch klicken auf's Bild

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.