Am Sonntag stand für die Wölfe das vorletzte Vorrundenspiel auf dem Programm und man war in der Pflicht drei Punkte einzufahren, um die Chance auf eine Playoff-Teilnahme zu wahren. Zu Gast waren die Blues aus Bad Nauheim, gegen die es im Hinspiel eine deutliche Pleite gab.

Hiermit war den Langenern bewusst alles in die Waagschale legen zu müssen und so spielten sie gleich von Beginn an offensiv starkes Hockey und erarbeiteten sich nach den ersten zehn Spielminuten eine 4:0-Führung, worauf die Blues eine Auszeit nahmen und ihren Torhüter auswechselten.

Das Spiel gestaltete sich nun offener und die Nauheimer kamen nun immer besser ins Spiel und so stand es zur Halbzeit 6:3 aus Sicht der White Wolves.

Trotz der sommerlichen Temperaturen war auch die zweite Hälfte hart umkämpft und die Gäste verkürzten den Rückstand bis kurz vor Ende noch auf 10:8. Doch es waren die Wölfe, die – nicht zuletzt durch ihre offensive wie defensive Stärke – den Endstand von 11:9 über die Zeit brachten. Besonders hervorzuheben ist an diesem Tag die Offensivleistung von Adrian Lubkowitz, der mit acht Toren maßgeblich am Erfolg gegen die Blues beteiligt war.

 

Für die Wölfe im Tor: Fabian Jones, Michael Kins

Im Feld: Sascha Fischer (1/4), Florian Schwalm (0/2), Adrian Lubkowitz (8/1), Daniel Meinhardt (0/5), Jan Philipp Dauber (0/1), Armin Wilts (0/2), Björn Wilts (1/0) und Julian Zvahir (1/2)


Spiele Senioren

Spiele U14

Spiele U16

Spiele U19

Aufnahmeantrag
download des Aufnahmeantrages durch klicken auf's Bild

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.